Alfa Forum Schweiz

Alfa Forum Schweiz (http://www.alfisti.ch/forum/index.php)
-   Alfa Romeo (http://www.alfisti.ch/forum/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Der Fiat Konzern - Alle Themen zum Gesammtkonzern hier rein (http://www.alfisti.ch/forum/showthread.php?t=6199)

xbertone 25.01.2006 10:20

Zu Fiat:

Wer hätte so etwas vor 1 Jahr gesagt?

Wohlbemerkt - und gerade für Arbeitnehmer wichtig: FIAT hat keinen einzigen Mitarbeiter entlassen - FIAT hat sich nicht auf Kosten der Mitarbeiter gesund geschrumpt!

Ganz im Gegensatz zu Ford (30'000 Stellen) und DaimlerChrysler (6000 Stellen).

Jeder der sich ein Auto kauft sollte auch an die Mitarbeiter denken bzw. an die Art und Weise wie diese durch ein Unternehmen behandelt werden.

Hut ab vor Sergio Marchionne - ein grosser Manager!

Frescy 25.01.2006 10:50

Zitat:

Zitat von xbertone
Zu Fiat:


Jeder der sich ein Auto kauft sollte auch an die Mitarbeiter denken bzw. an die Art und Weise wie diese durch ein Unternehmen behandelt werden.

[/size][/font]



Meinst du das ernst???

machst du das bei Autos und auch sonstigen produkten?

evo 25.01.2006 10:55

Naja ein gewisses "Gewissen" sollte man schon an den Tag legen wenn mann
bedenkt wie gewisse Konzerne mit den eigenen Leuten umspringen, klar kann
man nicht alle seine Kaufentscheide auf "soziale Nachhaltigkeit" prüfen aber
sich ab und zu einen Gedanken daran zu verschwenden ist sicher nicht
schlecht, auch ich achte beim Einkauf im Geschäft darauf wo ich die
Ware kaufe und bevorzuge Italienische Hersteller vor Fernostprodukte
auch wenn ich mich dem Trend nicht ganz entziehen kann...

mc 25.01.2006 10:57

Zitat:

Zitat von Frescy
Meinst du das ernst???

machst du das bei Autos und auch sonstigen produkten?


Ich versuch mich dann und wann daran zu halten. Bin 6 Jahre um die
Erdkugel geflogen und war meist bei Produktionsfirmen in Südafrika,
China, Südamerika usw. Nach all dem Elend versuche ich Produkte
made in Europe zu kaufen, die nicht dank schonungsloser Ausbeutung
von Mensch und Natur hergestellt werden konnten.

PS: Ford erwischt es ja aus fast dem gleichen Grund wie Fiat: Markt-
anteilverluste im Heimmarkt. Die Proud Americans fahren zu viele Muranos
und M-Klassen, anstatt so geile Ford F150 und Mustangs usw. :'(

rosso 25.01.2006 11:02

Naja, Ford hat leider nicht an die steigenden Treibstoffkosten gedacht. Das trifft schmerzlich wenn man mit Trucks & grossen Pickups die Schwächen seiner sonstigen Palette übertünchen kann :ko:

Habt Ihr das Interview mit dem Fiat Designer gelesen? Find ich recht interessant

xbertone 25.01.2006 11:25

Zitat:

Zitat von Frescy
Meinst du das ernst???

machst du das bei Autos und auch sonstigen produkten?


Versuche ich zumindest.

Wobei ich selber eigentlich erst wenige Neuwagen gekauft habe - bei Gebrauchten ist halt das Thema nicht ganz gleich....

...Heute versuche ich der ganzen 'Geiz ist geil' Mentalität etwas aus dem Weg zu gehen und - wenn möglich - kaufe ich keine Produkte die aus China kommen.

Wie gesagt, wenn möglich...

Ich habe einfach je länger je mehr ein Problem mit Länder wie China die elementarste Menschenrechte verletzen (bsp. Glaubenfreiheit) - vom Westen aber nur mit Samthandschuhen angefasst werden - schliesslich lebt man vom Profit. Ich pflege zu sagen, dass sich der Westen im Namen des Profits als Hure behandeln lässt.

Unternehmen wie Swisscom (Milliardengewinne ausweisen > Ausnutzung einer Monopolstellung [Letzte Meile] > trotzdem Entlassungen) haben mich als Kunden schon lange verloren.

iwan 25.01.2006 11:32

...sind wir nich alle sklaven/huren des kapitalismus?

koennte wieder einmal ein interessanter seperater thread werden....wo
habt ihr eure anlagen/vermoegen denn angelegt? und sei es 'nur' die
pensionskasse? hofft ihr da nicht auch auf eine anstaendige rendite...mit
allen vor- und 'unsichtbaren' nachteilen......

gruss
iwan

marley 25.01.2006 12:47

komische diskussion in einem auto forum, aber sehr spannend!
 
Hallo zusammen.... Spannende themen die Ihr hier quer durch ziet....

didiklement 25.01.2006 12:49

Nein, bin kein Sklave des Kapitalismus.
Habe mich vor Jahren gegen Einheitstrott und Studium entschieden und seit da immer meine eigenen Geschichten gemacht. Teils recht erfolgreich, teils mit Flop. Sicher ist, ich hatte immer Freude an meiner Arbeit und musste diese nie (!) verfluchen. Das Geld reichte meist bis auf wenige Male und im grossen und ganzen muss ich gar sagen, lohnte es sich auf der menschlichen Seite.
wenn ich Geld habe zum Anlegen (hatte ich auch schon), lege ich das nur alternativ an. Bin nicht gegen Zuwachs aber ich bin gegen Zuwachs auf dem Rücken der Armen...

marley 25.01.2006 13:00

frgae zum Benzin Preis....
 
Wenn wirs hier ja mit Hochschulabsolventen zu tun haben wie kann mir das einer mit dem Benzin erklären....
Benzin wird knapper, logisch versteh ich auch, amis brauchen für militär sau viel und kaufen alles auf, logisch, europa hat angst kriegt zu wenig und fängt auch an panik käufe zu machen, auf dem rohoel handel explodiert das fass förmlich bis auf 71 dollar, staaten öffnen grosse kriegstanklager um der drohenden knappheit zu entgehen, preise zu senken.... alles easy bis dahin doch jetzt meine grosse verwunderung....
Migro hat sein Umsatz gesteigert dank den hohen gewinn aus dem Migrol geschäft mit den tankstellen, coop dasselbe, defizitäres geschäft weil sie die lebensmittel günstiger geben doch steigerung dank des benzin geschäfts... Shel noch fetter gewine gemacht trotz milliarden zahlungen in den umweltschutz, bp explodieren die bücher, also praktisch immer auf den schweizer markt bezogen.... Komisch, alle tankstellen haben bis zu 25 prozent gewinn steigerungen verzeichnet und das benzin wird nicht billiger? was bezahlt man da alles? zum kotzen? alle verdienen sich dumm und dämlich und der bürger zahlt, als ich angefangen hab auto zu fahren vor 6Jahren wahr man mit einem auto das fast 100Fr sprit in den tankj wahr der chef! Heute fahre ich mit mienm opel corsa zur tanke und knall für 50liter 90Fr rein.... Zum kotzen oder? das benzin ist brutal drastisch gestigen... Vor dem idiot bush hat das benzin immer so zwischen 1.20 und 1.30 gekostet, nur wiel ein affe die welt regieren will muss ich jetzt dauerhaft diese steigerung akzeptieren? oder macht die schweiz so krass mit bei diesem ressourcen klau der amis das unser benzin im vergleich rund um uns herum noch so bilig ist? ich meine in welchem land fährt man mit 24 zweit autos und eins davon ein 3.2?
Da kommt man doch nicht mit, wenn das essen was günstiger wird nehmens dir der fiskuss an einer anderen ecke wider aus dem portmonai....
kompliziert abe rvilleicht kann ja mal was einer dazu sagen....


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.5.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Das Alfa Forum Schweiz ist das Gemeinschaftsforum von alfisti.ch, Quadrifoglio.ch, alfaromeo-classic.com und der Squadra Sportiva Classica